Wie schnell findet man einen neuen Job?

Felix´s Impulse 100/ 2021

Eine Frage, die mir im Karriere-Coaching immer wieder gestellt wird. Die Antwort ist ganz einfach: „So schnell, wie Du es zulässt.“ Fragezeichen und erstaunte Blicke begegnen mir.

Die meisten meiner Kunden wurden unfreiwillig in einen Veränderungsprozess katapultiert, weil ihnen aus unternehmensbedingten Gründen gekündigt wurde. In aller Regel lag es nicht an ihnen. Das ist gut zu wissen, weil es hilft diese psychisch belastende Phase schneller abzuarbeiten.

Gedanken bestimmen Handeln. Wie geht der Arbeitssuchende mit der Situation um und vor allen, was denkt er über sich? Auf diesem Boden kann sich die selbst gesäte Saat positiv oder negativ entwickeln.

Die weltbesten, kreativsten und ausgefeiltesten Bewerbungsunterlagen bringen nichts, wenn der Bewerber negative Überzeugungen und Glaubenssätze mit sich herumschleppt. „Mit 50 will mich keiner mehr haben“, „im Arbeitsmarkt werden meine Fähigkeiten nicht mehr gesucht“ oder „mich braucht keiner mehr“. Diese und ähnliche Aussagen bekomme ich immer wieder von Kunden zu hören. Oftmals werden auch von Freunden oder Bekannten Überzeugungen übernommen. Das macht die Sache auch nicht besser, weil nun auch noch fremden Aussagen unreflektiert Glauben geschenkt wird.

Veränderung beginnt im Kopf.

Glauben versetzt bekanntlich Berge – leider auch im Negativen. Das was du über deine unfreiwillige Veränderung denkst, hat einen signifikanten Einfluss auf deine Arbeitssuche und deren Erfolg. Wenn du in negativen Emotionen (Betrug, Angst, Vorwürfe, Wut, Bitterkeit) gefangen bist, hast du dir selber die Opferrolle zugespielt und wirst sie über Wochen oder Monate spielen. „Warum ich?“ bestärkt diese Rolle. Besser ist es den Blickwinkel auf die Lösung zu richten, „war kann ich tun?“

Deine Gedanken sind wie ein Magnet. Du ziehst das an, was hierzu passt – Negatives zieht Negatives an und Positives Positives.

Das Glas ist halb voll und das Glas ist halb leer. Beides stimmt.

Ändere dein Sichtweise, ändere deine Gedanken und deine Glaubenssätze. Wenn es dir gelingt in der Kündigung eine Chance zu erkennen, weil du im tiefsten Inneren schon seit langem deinen Job nicht mehr als erfüllend angesehen hast, wird dir diese Energie helfen. Dein verletztes Ego bitte schnell heilen und befrieden. Führungskräfte, die sich über den Job definiert haben und glaubten unersetzbar zu sein, brauchen bei mir schon mal etwas länger, bis sie wieder Licht im Tunnel erkennen.

Diejenigen, die mit Selbstvertrauen, mit Zuversicht und mit Enthusiasmus an die neue Herausforderung gehen, werden schnell offene Türen vorfinden. Deine Gedanken bestimmen deine Handlungen. Positive Gedanke sorgen für positive Ausstrahlung. Die ist spürbar, sie ist sichtbar.

Das Ergebnis der Jobsuche hängt mit deinen Gedanken, mit deiner Sichtweise auf die Welt und zu dir selbst zusammen.

Wundervolle Impulse für die nächste Woche.

Bleibe inspiriert.

Holger

Das könnte Dich noch interessieren!

Mein Angebot für diejenigen, die sich auch mal eine Auszeit von Medien mit Schweigen nehmen möchten. Gedankenwandeln als begleitete Exerzitien oder Wandel-Coaching. Schau mal rein in den Impuls!

Interviews mit Unternehmern, Führungskräften und Menschen, die in ihrem Traumjob arbeiten. Hier geht es zu den Impulsen!

Das Buch zum Workshop – für alle, die sich zeitgemäß und erfolgreich bewerben wollen. “Bewerben ist wie Flirten. Einfach.” auch als eBook.

Wenn Du wöchentlich Impulse, immer sonntags, frisch auf den Tisch erhalten möchtest, trage Dich für den Impuls-Letter ein.