+49. 221. 399 399 0
news @ der-impulsgeber. org

Outplacement oder Newplacement? Abstieg oder Chance?

Outplacement oder Newplacement? Abstieg oder Chance?

Wochen-Impulse 53/2020

Kündigung mit Rettungsfallschirm. Gebremster Abstieg oder idealer Neuanfang, dass ist die Frage für jeden, der diese Möglichkeit über einen Aufhebungsvertrag bekommt. Je nach Laufzeit der Out- oder Newplacement-Beratung sowie des Verhandlungsgeschicks gibt es auch noch einen vergoldeten Handschlag. Trostpflaster oder Starthilfe?

Outplacement bzw. Newplacement bezeichnen dabei eine vom Arbeitgeber finanzierte Dienstleistung für ausscheidende Mitarbeiter, die als professionelle Hilfe zur beruflichen Neuorientierung angeboten wird. Im Trennungsprozess kann diese Leistung Bestandteil der Aufhebungsvereinbarung sein. Die externe Begleitung des gekündigten Mitarbeiters reicht bis zum Abschluss eines neuen Arbeitsvertrages oder einer Existenzgründung und kann durchaus auch bis zu 24 Monaten, wie im Fall Opel-Bochum dauern.1

„Out“ (hinaus, raus, außerhalb) ist im Personalwesen, insbesondere bei Arbeitsverträgen, eher negativ belegt. „New“ (neu) klingt doch viel freudlicher, positiver. Daher bevorzuge ich auch den Begriff Newplacement, weil hier ein Neuanfang, ein Neubeginn erwartet werden kann. Hier wird eher eine Chance durch etwas Neues in Aussicht gestellt. Bei Outplacement (auf Deutsch: Außenvermittlung) hat der Betroffene, der möglicherweise in eine Auffanggesellschaft überführt – wie die Schlecker-, Nokia- und Opel-Mitarbeiter – und dem gekündigt wurde direkt die Assoziation des Abschiebens, des nichts mehr Wertseins, des nicht mehr gebraucht werdens im Sinn.

Nach langen Jahren, auch erfolgreichen Jahren in einem Unternehmen ist es ein schwerer Schlag eine Kündigung zu erhalten. Für den Entlassenen, der möglicherweise auf die 50 zugeht oder sie schon überschritten hat bricht schlagartig sein Leben zusammen. Er fühlt sich verletzt und abgeschoben, überflüssig und nicht mehr gebraucht. Je nach Naturell und Alter kann es den Betroffenen in ein tiefes Tal der Tränen führen, aus dem er oder sie nur schwer alleine wieder heraus kommt. Hinzu kommt noch, dass er oder sie wahrscheinlich seit Jahren keine Bewerbung mehr geschrieben haben und daher unsicher sind, wie sie sich ideal vermarkten sollten.

Für ihn spielt es in der Situation keine Rolle, ob er in einer Transfergesellschaft landet oder sich bei einem Outplacement-/ Newplacemet-Berater wiederfindet. Ihm ist Sicherheit verloren gegangen, ebenso wie eine Tagesstruktur und auch eine soziale Vernetzung. Das emotionale Auffangen, das Aufrichten und Aufbauen der Menschen steht vor der Arbeitssuche. Wer den Kopf nicht frei hat, hat auch keine Kraft sich auf die Schärfung seines Profils und seiner Stärken zu kümmern.

An diesem Punkt kann eine respektvolle und wertschätzende Newplacement-Beratung ein wertvolle Unterstützung sein. Neben dem emotionalen Auffangen, dem eine wichtige, vielleicht sogar die wichtigste Aufgabe zukommt, werden in den Coachingsitzungen die Stärken der Mitarbeiter herausgearbeitet. Hierzu zählt auch abzuklären, ob es private und/ oder berufliche Vorlieben und Abneigungen gibt sowie welcher Erfahrungsschatz idealerweise genutzt werden kann. Zum Ende der gemeinsamen Coachingzeit haben die Coachées im Idealfall für sich Klarheit über ihre Wünsche und Möglichkeiten sowie ein scharfes, klares Profil. Auf der Basis können sie sich erfolgreich bewerben ohne wieder in die Frustrations-Spirale zu geraten.

Newplacement-Beratungen über Auffanggesellschaften oder fachkundige Beratungsunternehmen bietet für Betroffene viele Chancen – im Emotionalen, im Menschlichen, wie im Fachlichen. In jeden Fall ist es immer ein Arbeiten mit „verletzten“ und enttäuschten Menschen. In Transfergesellschaften können sie darüber hinaus durch einen strukturierten Tag wieder zu altem Selbstbewustsein gelangen und den Übergang in eine neue Herausforderung erfolgreich meistern.

Für die Betroffenen ist es förderlich, wenn sie in diesem Angebot eine Chancen sehen. Das unterstützt den persönlichen Veränderungsprozess positiv.

Wundervolle Impulse für die nächsten Wochen. Bleibe inspiriert.

Holger

Das könnte Dich noch interessieren!

Das Buch zum Workshop – für alle, die sich zeitgemäß und erfolgreich bewerben wollen. “Bewerben ist wie Flirten. Einfach.” auch als eBook.

Falls Du zufällig über diesen Impuls gestolpert bist oder ein Mensch, der es gut mit Dir meint, ihn dir gesendet hat, hat er vielleicht etwas bewirkt. Wenn Du wöchentlich Impulse, immer sonntags, erhalten möchtest, trage Dich für den Impuls-Letter ein.

1 Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/outplacement-42382