+49. 221. 399 399 0
news @ der-impulsgeber. org

Vertrauen auf dem Weg

“Der Verschmelzung der harten Wirtschaft mit dem humanitären Gedankengut gehört die Zukunft.” (Umberto Eco)

Vertrauen geht mit DU und Sie.

Es könnte durchaus sein, dass der eine oder andere Leser über meinen lockeren Ton und das DU stolpert. Bei aller Ernsthaftigkeit des Themas trägt ein für mich getragener Ton nicht zu einer besseren Kommunikation bei. Wir müssen eine Sprache sprechen, sonst helfen meine Impulse nicht. Magst du meinen Stil nicht, passen wir nicht zusammen.

Ich bevorzuge den Plauderton, weil er in der Sache hilfreicher ist als ein steifer, förmlicher. Das hat auch mit Vertrauen, mit Lockerheit und mit der Bereitschaft, unkonventionell zu arbeiten zu tun.

Als Rheinländer bin ich näher am DU, als am Sie. Der Kölner kennt hierfür das DU-SIE. Machst Du mir mal ein Kölsch. Hast Du gesehen, wie der FC gespielt hat? Das Du und Sie werden völlig ungezwungen und wunderbar sympathisch vermischt. Das sorgt für Nähe – zumindest temporär.

Den guten alten Knigge beherrsche ich natürlich: Wenn Dir das SIE lieber ist als das DU, ist das für mich völlig in Ordnung.

Gerne erstelle ich dir oder deinem Unternehmen ein maßgeschneidertes, individuelles Angebot.

PS: Für die Wissensdurstigen gibt es unter den Bilder noch mehr Hintergründiges zu mir.

Es war ein langer Weg bis heute.

Als Schüler in der Mittelstufe wollte ich Ingenieur für Luft- und Raumfahrt werden. In der Oberstufe lernte ich einen Architekten und meine kreative Ader kennen. So habe ich dann in meinem 1. Leben Architektur studiert und mich begleitend in Betriebswirtschaft fortgebildet.

Im Studium habe ich meine Neigungen zur Wirtschaft stärker verspürt als zur Architektur am Reißbrett – ja das gab es damals noch. Also habe ich nach dem Diplom einen ganz anderen Weg eingeschlagen und bin in die Baustoff- und Bauchemie-Branche gegangen. Hier habe ich Beratung von Investitionsgütern und Vertrieb von der Pike auf gelernt, gepaart mit Produkt- und Argumentations-Trainings für Kollegen, Handwerker und Architekten.

Die nächste Karrierestufe war bereits mit Ende 20 der Abteilungsleiter im Export. Vorträge, Trainings und Beratungen standen immer noch auf meiner Aufgabenliste. Hinzu kamen viele Reisen und Mitarbeiter in den verantworteten Ländern, die hohen Wissensdurst und Leistungsbereitschaft hatten.

Mein 2. Leben als Impulsgeber, Coach und Buchautor begann vor über 20 Jahren, genauer gesagt 1997. In den Jahren meiner Selbständigkeit habe ich vieles richtig gemacht, aber auch etliche selbstzerbrochene Scherben wieder aufsammeln dürfen. Ein Füllhorn voller Erfahrungen habe ich aus unterschiedlichen Bereichen – dank meiner Neugierde und Kreativität – gefüllt.

Beruf und Sport.

Das Leben hat mir eine gewisse Robustheit und positives Denken vermacht. Krankheiten, bei denen ich schon mal einen Blick in die andere Welt werfen durfte, der Hockeysport und meine Marathonläufe haben die Fokussierung geschärft und mir eine gute Portion an Ausdauer geschenkt. Den einen oder anderen Sturm mit Bootsverlust habe ich in den weiten Meeren des beruflichen Alltags ohne bleibende Schäden überstanden. Ich habe gelernt, dass Niederlagen fester Bestandteil meines Lebens sind.